• Schriftgröße:
  • Schrift gross
  • Schrift standard
Mutter-Kind-Klinik Logo
Sie sind hier: Schwerpunkte Trauer

Trauer leben lernen


Trauer braucht Ausdruck, Raum, Zeit und Gemeinschaft


Professionelle Hilfe durch die Schwerpunktmaßnahme
Trauernde Mütter und deren Kinder finden während einer Schwerpunktmaßnahme die Möglichkeit, nicht nur aus der erlebten Isolation herauszukommen und mit anderen Frauen bzw. Familien in Kontakt zu treten, sondern dabei auch Menschen zu treffen, die ein ähnliches Schicksal zu bewältigen haben. In unseren Schwerpunktmaßnahmen nehmen wir bis zu maximal 10 Familien mit diesem Schwerpunkt auf.


Komplexer Trauerprozess
Trauer ist ein komplexer, in unterschiedlicher Intensität und Dauer ablaufender Prozess, der die Mutter und das Kind in ihrer ganzheitlichen Persönlichkeit, in biologisch-physiologischen, psychologisch-emotionalen, kognitiv-geistigen und sozial-kulturellen Dimensionen betrifft. Er tritt in der Regel auf Grund von Verlusten von persönlich bedeutungsvollen Menschen und materiellen und ideellen Gütern ein; Werten, mit denen man verbunden war, und die verloren oder beschädigt wurden, so dass eineTrennung erfolgte oder Sinnfolien zerfallen. Trauer ist nicht nur ein Gefühl, sondern ein Synergem vielschichtigen Erlebens und Verhaltens. Sie ist von Lebensalter, Lebenserfahrung, Gender und sozialen Regeln, religiöser oder weltanschaulicher Art maßgeblich bestimmt.


Begleiterscheinungen der Trauer
Viele Trauernde erkennen sich in dieser Situation oft selbst nicht wieder. Häufig vernachlässigen sie ihre Selbstfürsorge, ihr Äußeres und achten weniger auf ihre Gesundheit. Dies kann sich äußern in

  • Schlafstörungen
  • Antriebslosigkeit
  • Schmerzen
  • Atemnot
  • Übelkeit
  • Appetitlosigkeit
  • Verdauungsstörungen

  • Schwindel
  • Schwächung des Immunsystems
  • erhöhte Infektanfälligkeit

  • Konzentrationsstörungen
  • Gedächnisstörungen
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Vereinsamung


Kinder trauern anders

Der Tod eines nahestehenden Menschen hat für jedes Kind ganz individuelle Auswirkungen. Diese hängen von verschiedenen Faktoren ab; Alter, Reife, Ich-Stärke, phasenspezifische Probleme, Vorerlebnisse und die persönliche Beziehung zum Verstorbenen spielen eine wichtige Rolle. Kinder verfügen über andere kognitive und spachliche Fähigkeiten als Erwachsene. Deshalb trauern sie anders als Mutter oder Vater.
Für Kinder ist die Trauer ein ganz individueller Prozess. Ihre vielfältigen Gefühle können Kinder am besten nonverbal und spielerisch zum Ausdruck bringen. Daher arbeiten wir mit Kindern ab 6 Jahren in der Trauergruppe, da sie in diesem Alter ein Verständnis von Endlichkeit entwickeln.


Unser Konzept der Trauerbewältigung ruht auf vier Bausteinen:


  • Einzelberatung
    • Sozialtherapeutische Beratung
      (familiensystemischer Ansatz)
    • Tiergestützte Therapie
 
  • Trauergruppe für Mütter
    • Themenzentrierte Gruppenarbeit
    • Entspannungstherapie
    • Bewegungstherapie

 
  • Trauergruppe für Kinder
    • Kreativer Ausdruck der Trauer
    • Tiergestützte Therapie
    • Entspannungstherapie
 
  • Familieninteraktion
    • Themenzentrierte Gruppenarbeit
    • Beziehungsstärkung
    • Gemeinsame Rituale entdecken


 

   
  Maßnahmenschwerpunkt 

   
    Trauer leben lernen
    • M 02    24.01. - 14.02.2017
    • M 03    15.02. - 08.03.2017
    • M 06    22.04. - 13.05.2017
    • M 08    06.06. - 27.06.2017
    • M 12    29.08. - 19.09.2017
    • M 15    07.11. - 28.11.2017


    Anmeldung:


    Caritasverband Brilon
    Belegungsstelle MKK
    Scharfenbergerstraße 19
    59929 Brilon
        
       



         
        Maßnahmenplan 2018
        • M 02     30.01. - 20.02.2018
        • M 03     20.02. - 13.03.2018
        • M 04     15.03. - 05.04.2018
        • M 05     05.04. - 26.04.2018
        • M 06     26.04. - 17.05.2018
        • M 07     17.05. - 07.06.2018
        • M 08     07.06. - 28.06.2018
        • M 09     28.06. - 19.07.2018
        • M 11     09.08. - 30.08.2018
        • M 12     06.09. - 27.09.2018
        • M 13     27.09. - 18.10.2018
        • M 15     08.11. - 29.11.2018

        Belegungsdisposition:
        Frau M. Finger

        m.finger@caritas-brilon.de
        Telefon 02961/9719-50
        Fax 02961/9719-51