• Schriftgröße:
  • Schrift gross
  • Schrift standard
Mutter-Kind-Klinik Logo
Sie sind hier: Therapien Pfeil + Bogen

Unser Behandlungskonzept ... therapeutisches Bogenschießen


Beim Spannen des Pfeils im Bogen und der Anvisierung der Zielscheibe
bilden Körper, Seele, Geist und Umwelt eine Einheit.
 Info-Box
   
Menschen mit sehr großen psychischen Belastungen, zum Beispiel in Trauer, berichten von
Konzentrationsschwäche, Gedächtnislücken, ungewolltem Gübeln und innerer Unruhe bei
gleichzeitiger Energielosigkeit.
  
   
Das therapeutische Bogenschießen
kann eingesetzt werden, um die psychische Gesundheit wiederherzustellen.
  
   
therapeutisches Bogenschiessen    
Auch wenn die Patientinnen häufig mit dem Bestreben
beginnen, das Ziel treffen zu müssen, ist genau das
nicht das Ziel.

Das therapeutische Bogenschießen ist eine
Erfahrungstherapie. Es geht also darum, ganz konkret und körperlich, ebenso unmittelbar wie sinnlich die Realität zu erleben. Es geht um das Gespür für das Jetzt und Hier.
  
   
Achtsam und flexibel werden
  
In kleinen Gruppen wird mit professionellen Therapiebögen auf eine Scheibe geschossen.
Dabei zählen Achtsamkeit und Selbstreflexion, um sich der eigenen Handlung bewusst zu werden. In diesem Tun geht es um innere Haltung und Einübung, sodass diese Kompetenz
im Alltag flexibel wieder einsetzbar ist.
  
   
"Es ist wohltuend, sich mit sich selbst auf diesem Wege zu beschäftigen."
 ~ Zitat einer Mutter ~